Lausitzer Steinbrüche

Die Geschichte des Abbaus und der Verarbeitung von Granit reicht in der Lausitz bis weit über 150 Jahre zurück.

Bis zum Ende der DDR war die industrielle Gewinnung von Granit ein bedeutender Wirtschaftszweig in dieser Region, von dem viele Menschen lebten.

Heute sind die meisten der ehemaligen Steinbrüche reichlich mit Wasser gefüllt und unter anderem Treffpunkt für Taucher, welche bis in Tiefen von mehr 30 Meter auf eine geheimnisvolle Unterwasserwelt treffen. An heißen Sommertagen verbringen hier vor allem Badegäste ihre Zeit. Kein Wunder, denn die Wasserqualität ist sehr gut und die saubere Luft etwas abseits der Stadt und Ballungsgebiete sorgt für Erholung und Entspannung.

In diesem kleinen Video-Beitrag bin ich in der Gemeinde  Haselbachtal unterwegs, welche zwischen Dresden und Kamenz liegt.

Hier besuche ich den Muhlberg im Ortsteil Häslich mit seinen Steinbrüchen „Große Aktie“, „Blaue Grotte“ und „Kleine Aktie“.

Wer einmal mehr über die Geschichte der Steinbruchindustrie hier in dieser Gegend erfahren möchte, für den lohnt sich der Besuch des Steinbruchmuseums in diesem Ort.

Nähere Informationen zu der Adresse und den Öffnungszeiten gibt es auf der Webseite des Fördervereins, welcher das Museum bzw. die Schauanlage betreibt – https://steinbruchmuseum.de/

Tigran Heinke
Ulberndorfer Weg 8
01277 Dresden

Tel.: 0162-3659650
Mail: tigran.heinke@gmx.de

© Tigran Heinke 2022

Consent Management Platform von Real Cookie Banner